zurück

Umfassend versorgt

Unser Personal untersucht Sie täglich. Es werden Ihre Brust und der Rückbildungsverlauf Ihrer Gebärmutter (Funduskontrolle) kontrolliert, eventuelle Geburtsverletzungen begutachtet und Ihr Wochenfluss beurteilt, um schnellstmöglich auf eventuelle Veränderungen
reagieren zu können. Eventuell haben Sie nach der Geburt Ihres Kindes Schmerzen. Wir erfragen Ihre Schmerzen und verabreichen Ihnen nur Schmerzmittel mit denen Sie problemlos stillen können. Auch Wärme- und Kältekompressen kommen zur Anwendung um Ihren Schmerz zu lindern.
Des Weiteren wird täglich ab ca. 7.30 Uhr eine gynäkologische Visite durchgeführt. Zögern Sie nicht, Ihre Fragen zu stellen.

Am ersten Tag Ihres Aufenthaltes wird ein Pflegerisches Erstgespräch durchgeführt und Sie erhalten Informationen bezüglich Rooming-in, Wickeln und Nabelpflege und Hygiene im Wochenbett.

Am zweiten Tag wird eine Blutbildkontrolle bei Ihnen durchgeführt.

Ihr Kind wird einmal täglich von uns abgeholt und anschließend abgewogen, um seinen Gewichtsverlauf und den Nahrungsaufbau zu dokumentieren. Es ist völlig normal, dass Ihr Kind in den ersten Lebenstagen abnimmt. Liegt ein bestimmtes Risiko, wie zum Beispiel Frühgeburtlichkeit, ein vorzeitiger Blasensprung, missfärbiges Fruchtwasser, eine Schwangerschaftsdiabetes oder ähnliches vor, werden von uns Temperaturkontrollen und /oder Blutabnahmen an Ihrem Kind durchgeführt um im Falle einer Infektion/Erkrankung frühzeitig reagieren zu können. Ihr Baby wird an seinem ersten oder zweiten Lebenstag, je nach Geburtszeit, ca. zwischen 9.30 und 12.00 Uhr durch eine/n Kinderarzt/-ärztin untersucht. Eine Untersuchung durch den Orthopäden findet in der Regel am dritten Lebenstag Ihres Kindes um ca. 13.30 Uhr statt. Fallweise kann diese Untersuchung nicht durchgeführt werden. Bei der Kinderarztuntersuchung haben Sie die Möglichkeit dabei zu sein!

Am dritten Tag werden Sie zum Baden Ihres Babys angeleitet. Neugeborenenscreening, Hörtest und Vitamin K Gabe werden am dritten Lebenstag Ihres Babys durchgeführt. Das Neugeborenenscreening dient der Früherfassung von Stoffwechselerkrankungen, und wird bei allen Kindern in Österreich mittels einer Blutabnahme durchgeführt! Die Blutproben werden nach Wien geschickt. Sollte sich ein auffälliger Befund ergeben, werden Sie vom Labor in Wien verständigt! Des Weiteren wird ein, für Ihr Baby völlig schmerzfreier, Hörtest durchgeführt.

Vitamin K wird Ihrem Kind über den Mund verabreicht, um Blutungen infolge eines Vitamin K Mangels zu verhindern.

Am dritten oder vierten Tag und nach Sectio am fünften oder sechsten Tag, wird Ihr Kind nochmals kinderärztlich untersucht und Sie erhalten wichtige Informationen durch den/die Kinderarzt/-ärztin. Dies ist gleichzeitig die erste Mutter-Kind-Passuntersuchung. Einen Tag vor Ihrer geplanten Entlassung findet ein Abschlussgespräch mit der leitendenden Stationsschwester oder ihrer Vertretung statt.
Wenn Sie es wünschen, kann zu diesem Gespräch auch der/die stationsführende Gynäkologe/-in hinzugezogen werden. Hier wird das Thema Wochenbett nochmals mit Ihnen besprochen und Sie erhalten eine Infobroschüre zu den Themen Wochenbett, Babypflege und Stillen, die wir für Sie erstellt haben, damit Sie auch zuhause noch mit genügend Informationen versorgt sind. Des Weiteren besteht in diesem Gespräch die Möglichkeit, noch offene Fragen zu stellen sowie Wünsche, Kritik und Anregungen zu äußern.

Gemeinnützige Salzburger Landeskliniken Betriebsgesellschaft mbH | Müllner Hauptstraße 48 | A-5020 Salzburg
Telefon: +43 (0)5 7255-0 | Fax: +43 (0)5 7255-20199 | E-Mail: office@salk.at | © 2013-2016
Letzte Änderung: 17.11.2016 Impressum Datenschutz AGB
x schließen