zurück

Sicherheit

Um größtmögliche Sicherheit für Sie und Ihr Baby zu gewährleisten, sind unsere Türen versperrt und lassen sich nur mit einer Türkarte öffnen, die Sie vom Pflegepersonal erhalten.
Sie bekommen eine Karte für sich und eine Besucherkarte für die Dauer Ihres Aufenthalts.
Während der Besuchszeit können die Türen mittels Code geöffnet werden, den Sie bei Ihrer Aufnahme erhalten. So bestimen Sie selbst, wem Sie den Code mitteilen.

Aufsichtspflicht: Übergeben Sie Ihr Neugeborenes immer an medizinisches Personal, wenn Sie die Obhut abgeben wollen. Holen Sie es persönlich wieder ab, wenn Sie es wieder übernehmen wollen.
Bitte teilen Sie es uns mit, wenn andere Personen (Großeltern, Tanten, Onkel, Freunde) als die Obsorgeberechtigten bei Ihrem Kind sind.

Dienstübergabezeiten: täglich von ca. 6.45–7.15 Uhr und ca.18.45–19.15 Uhr. Wir bitten Sie in dieser Zeit nur in dringenden Fällen zu klingeln.

Identität: Alle Neugeborenen werden postpartal im Kreissaal von der zuständigen Hebamme mit zwei identisch markierten Identifikationsbändern an unterschiedlichen Armen und/oder Beinen versehen, deren Informationen jedes Neugeborene eindeutig und unverwechselbar identifiziert. Dies stellt die Identität des Neugeborenen sicher und schützt aufgrund der Redundanz vor potenzieller Verwechslung.
Die Bänder dürfen von den Müttern nicht entfernt werden. Bei Verlust ist bitte sofort das Pflegepersonal zu informieren.

Gemeinnützige Salzburger Landeskliniken Betriebsgesellschaft mbH | Müllner Hauptstraße 48 | A-5020 Salzburg
Telefon: +43 (0)5 7255-0 | Fax: +43 (0)5 7255-20199 | E-Mail: office@salk.at | © 2013-2016
Letzte Änderung: 17.11.2016 Impressum Datenschutz AGB
x schließen