zurück

Geburtshilfe und Schwangerenbetreuung an der Universitätsfrauenklinik Salzburg

Qualität 360p 480p 720p 1080p (HD)

Alles rund um die Geburt

13.05.2015

Mit mehr als 2500 Geburten pro Jahr liegt die Salzburger Universitätsklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe österreichweit im Spitzenfeld. Werdende Eltern erwarten hier hohe Sicherheitsstandards durch die interdisziplinäre  Zusammenarbeit der verschiedenen Universitätskliniken. 

Die Geburt eines Kindes stellt eines der wichtigsten Ereignisse im Leben einer Frau und ihrer gesamten Familie dar. Als Schwerpunktkrankenhaus und Universitätsklinik ist es unser großes Ziel, dieses einzigartige Ereignis mit persönlicher Zuwendung und höchster Sicherheit zu begleiten. Auf natürlicher und sicherer Basis bieten wir Ihnen moderne Geburtsmedizin nach dem aktuellen Stand der Wissenschaft. Unsere Unterstützung umfasst eine individuelle und respektvolle Betreuung rund um die Geburt. Dabei hat gute Kommunikation und enge Zusammenarbeit zwischen Schwangeren, Hebammen und Ärzten einen hohen Stellenwert. Unsere Unterstützung umfasst auch die zusätzliche Betreuung in der Schwangerschaft bei speziellen Fragstellungen und die Geburtsvorbereitung. Ansprechpartner sind Hebammen zudem in der Nachsorge und bei sämtlichen Fragen bezüglich Stillen und Babypflege.
 
In unseren Entbindungsräumen kommen pro Jahr über 2500 Kinder zur Welt. Darunter auch viele Zwillingspärchen und einige Drillinge. Jede fünfte Frau wird per Kaiserschnitt entbunden – dabei ist es in den meisten Fällen möglich, den Kaiserschnitt in Spinalanästhesie durchzuführen. So bleibt die Mutter schmerzfrei, jedoch bei Bewusstsein und kann ihr Baby daher gleich nach der Geburt sehen und willkommen heißen. Eine Besonderheit ist, dass wir auch spontane Steißlagen-Geburten durchführen. Die Anzahl der ambulanten Untersuchungen in unserer Schwangerenambulanz (ab der vollendeten 22. SSW) beträgt ca. 8600 im Jahr.
 
Der Erstkontakt einer schwangeren Frau mit unserer Klinik/Schwangerenambulanz erfolgt üblicherweise nach der letzten Mutter-Kind-Pass-Untersuchung. Ziel dieser Erstvorstellung ist die frühzeitige Erkennung und Minimierung von Geburtsrisiken. In Absprache mit der Schwangeren erfolgt die Geburtsplanung, wobei es ausführlich Gelegenheit gibt, offene Fragen zu klären. Neben Ultraschalluntersuchungen dienen CTG (kindliche Herztöne und Wehenaufzeichnung) und Dopplersonographie (Durchblutungsmessung) dazu, das kindliche Wohlbefinden zu bestätigen. Sollten unter einer normalen Geburt Probleme auftreten, gibt es immer noch die Möglichkeit, innerhalb weniger Minuten einen Kaiserschnitt durchzuführen. Bei Anpassungsproblemen können jederzeit Ärzte/innen der Neonatologie (Frühgeborenenabteilung) beigezogen werden. In der Zeit vor der unmittelbaren Geburtsbegleitung sind wir Anlaufstelle bei akut auftretenden Beschwerden wie beispielsweise vorzeitigen Wehen und kooperieren dabei auch mit den Ärzten/innen aus den Ordinationen.
 
Erfreulich ist, dass in Zeiten sinkender Geburtenzahlen die Universitätsklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe eine 8%ige Steigerung von 2012 auf 2013 zu verzeichnen hatte. Mit unserem Leistungsspektrum rund um die Geburt wollen wir Sie gerne unterstützen und begleiten, um Ihre persönlichen Vorstellungen für das große Ereignis der Geburt Ihres Kindes in Sicherheit und Geborgenheit zu verwirklichen. Wir laden Sie sehr herzlich ein, unser umfassendes Angebot zu nutzen und sich bei einer Sprechstunde persönlich ein Bild zu machen!
 
Unser Geburtshilfliches Team freut sich darauf, die Schwangerschaft und Geburt begleiten zu dürfen!
 

Hebammen Leitung

Tamara Meyhöfer

Ltd. Hebamme

Stellv. Leitung

Susanne Roider-Gerschpacher

Susanne Roider-Gerschpacher

Stellv. Leitung

Gabriela Ebner

Gabriela Ebner

Gemeinnützige Salzburger Landeskliniken Betriebsgesellschaft mbH | Müllner Hauptstraße 48 | A-5020 Salzburg
Telefon: +43 (0)5 7255-0 | Fax: +43 (0)5 7255-20199 | E-Mail: office@salk.at | © 2013-2016
Letzte Änderung: 17.11.2016 Impressum Datenschutz AGB
x schließen