zurück

Herzlich willkommen im Strahlenschutzdienst

Leistungsangebot
Die SALK betreibt etwa 77 Röntgeneinrichtungen, 4 Linearbeschleuniger, 18 Isotopenlabors, 1 Isolierstation mit Abklinganlage für Jod-Patienten, 1 Abklingraum, 1 Co-60-Gerät, 1 Afterloadinggerät mit Ir-192 und 2 Afterloadinggeräte zur Behandlung von Augenerkrankungen. Die Hauptaufgaben dieses Bereichs der Geschäftsführung beim Betrieb dieser Einrichtungen sind:

  1. Schutz der in Strahlenbereichen tätigen Mitarbeiterinnen vor Strahlung
  2. Strahlenschutz der PatientInnen
  3. Verhandlungen mit der Behörde und Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften
  4. Qualitätskontrollen an allen Bildwiedergabegeräten


Zu Punkt 1 gehören z. B.: Strahlenschutzschulungen, Organisation von Personendosimetern, Analyse der Personendosen, Erstellung/Beauftragung von Strahlenschutzgutachten zur Erlangung von behördlichen Bewilligungen sowie die Überprüfung des baulichen Strahlenschutzes.

Zu Punkt 2 gehören z. B.: Qualitätssicherung an Strahleneinrichtungen, Erfassung von Patientendosis, Berechnung der Dosis und Strahlenrisiken bei schwangeren Frauen.

Zu Punkt 3 gehören z. B.: die Erstellung der erforderlichen Unterlagen und Verhandlungen mit der Strahlenschutzbehörde zur Erlangung von Errichtungs- und Betriebsbewilligungen, Kontrolle der Einhaltung von gesetzlich vorgeschriebenen Auflagen.

Gemeinnützige Salzburger Landeskliniken Betriebsgesellschaft mbH | Müllner Hauptstraße 48 | A-5020 Salzburg
Telefon: +43 (0)5 7255-0 | Fax: +43 (0)5 7255-20199 | E-Mail: office@salk.at | © 2013-2016
Letzte Änderung: 21.11.2016 Impressum Datenschutz AGB
x schließen