zurück

Herzlich willkommen im Zentrum für Krankenhaushygiene und Infektionskontrolle der SALK

Primum, non nocere

Als Erstes, als Wichtigstes, schade nicht.
Dieser Ausspruch des Hippokrates ist heute noch Bestandteil des Hippokratischen Eids, den jeder Arzt ablegt.

"Schade nicht" ist aber auch der Grundgedanke der Hygiene, sowohl im Hinblick auf die Gesunderhaltung der Bevölkerung wie auch auf das zusätzliche Schutzbedürfnis von Kranken im Hinblick auf die Vermeidung von Infektionen.
Anders als die verschiedenen Fächer der kurativen und palliativen Medizin, die Krankheiten heilen oder zumindest lindern wollen, ist die Hygiene damit befaßt, das Auftreten von Erkrankungen durch Mikroorganismen, aber auch durch Umweltfaktoren wie Lärm, Luft- und/oder Wasserverschmutzung usw. zu vermeiden.

Das Verständnis der Zusammenhänge zwischen persönlicher Hygiene, Wasser- und Lebensmittelhygiene, Kanalisation und Müllentsorgung, Ungezieferbekämpfung und dem Auftreten von Erkrankungen des Einzelnen oder dem Auftreten von Epidemien hat in den letzten 100 bis 150 Jahren zu einem Anstieg der durchschnittlichen Lebenserwartung in den entwickelten Ländern um ca. 40 Jahre geführt.

Auch die Entwicklung der modernen Medizin wäre nicht möglich gewesen, ohne die vorangegangene Erkenntnis, dass für schicksalhaft gehaltene Infektionen durch saubere Instrumente, Verbandmaterialien, Krankenzimmer und –betten und insbesondere durch saubere Hände und saubere Kleidung des Personals weitgehend zu vermeiden waren.

Heute ist jede am kranken Menschen tätige oder mit der Erhaltung von Gesundheit befaßte Person gefordert, auch in Zeiten knapper werdender Ressourcen alles zu tun was zur Abwendung von Schäden durch mangelnde Hygiene nötig ist.

Dies erfordert ein hohes Maß an Sachkenntnis im Hinblick auf Quellen von Infektionen und Noxen, Verbreitungswege und potentielle Risiken in Abhängigkeit von der Disposition des Einzelnen in seiner aktuellen Situation. Das Zentrum für Krankenhaushygiene versteht sich hier als Beratungs- und Servicestelle für alle Gesundheitseinrichtungen und deren Mitarbeiter, sowohl bei der Festlegung grundlegender Hygienemaßnahmen wie auch bei der Beurteilung von Einzelfällen.

FA für Hygiene und Mikrobiologie

Patrick Stalzer

OA. Dr.

Patrick Stalzer

Telefon:+43 (0)5 7255 - 58580

Fax:+43 (0)5 7255-20197

Email:p.stalzer@salk.at

Supplierender Leiter

Sekretariat

Evelyn Hefner

Evelyn Hefner

Telefon:+43 (0)5 7255-20050

Fax:+43 (0)5 7255-20197

Email:e.hefner@salk.at

Sekretärin

Gemeinnützige Salzburger Landeskliniken Betriebsgesellschaft mbH | Müllner Hauptstraße 48 | A-5020 Salzburg
Telefon: +43 (0)5 7255-0 | Fax: +43 (0)5 7255-20199 | E-Mail: office@salk.at | © 2013-2016
Letzte Änderung: 15.09.2016 Impressum Datenschutz AGB
x schließen