zurück

Leistungsspektrum

 

2010 wurden an der UK für Gefäßchirurgie und Endovaskuläre Chirurgie über 1900 Eingriffe durchgeführt, wobei hier das gesamte Spektrum der operativen, interventionellen und konservativen Gefäßmedizin angeboten wird.

Carotischirurgie

Die Chirurgie der Schlaganfallprävention nimmt einen großen Stellenwert an der Abteilung ein. Es wurden 156 Operationen an der  Halsschlagader durchgeführt, und 20 Eingriffe an der A. subclavia und der A. vertebralis. Es werden sowohl operative Korrekturen als auch minimal invasive Verfahren (Stentimplantation) angeboten. Über 90% der  Eingriffe werden in Lokalanästhesie durchgeführt. Dies ist mit einer kürzeren Rekonvaleszenz verbunden, und die Patienten können nach kurzer Zeit das Spital verlassen.

Chirurgie der Hauptschlagader

Es werden alle Eingriffe an der thorakalen und abdominellen Aorta durchgeführt (n = 72). Eingriffe, welche die Verwendung der Herz-Lungenmaschine erfordern, werden gemeinschaftlich mit der UK für Herzchirurgie geplant und durchgeführt. Es werden sowohl Operationen bei Verschlußerkrankungen ("Leriche-Syndrom") als auch bei krankhafter Erweiterung (Aneurysma) durchgeführt. Aneurysmen mit Beteiligung der  Eingeweideschlagadern werden entweder klassisch offen oder mit Stentimplantation und Revaskularisation der Eingweidearterien ("Debranching") angeboten. Stentimplantationen werden bei geeigneter Anatomie bevorzugt eingesetzt.

Chirurgie der Oberschenkelschlagader

Über 160 Eingriffe wurden durchgeführt, in der überwiegenden Mehrzahl mit körpereigenenem Venenersatzmaterial. Eingriffe an der Leistenschlagader werden oft mit Kathetereingriffen (Ballondilatation, Stentimplantation) kombiniert (73%). Durch den Einsatz von autologem Material kann die Bypassfunktion verbessert und der Verlust der Extremität vermieden werden.

Eingriffe an den Unterschenkel- und Fußarterien

Über 80 Eingriffe an den distalen Unterschenkel- bzw. Fußarterien wurden durchgeführt. Die Indikation zur Operatrion stellt sich vorwigend bei diabetischen Gefäßveränderungen und bei Gangrän. Bei ausgedehnten Defekten werden gemeinschaftlich mit der Abteilung für plastische Chirurgie (KH der Barmherzigen Brüder) Lappenplastiken angeboten. Eine drohende Amputation konnte in über 90% der Fälle vermieden werden.

Nierenersatztherapie

Die Abteilung ist ein Zentrum für komplexe Dialysechirurgie und betreut Patienten aus dem gesamten Bundesgebiet und dem angrenzenden Ausland.  Es werden sowohl Shuntanlagen (n = 87), als auch Revisionseingriffe (n = 35) und Katheterimplantationen (n = 38) für die Hämo- und Peritonealdialyse durchgeführt. Revisionseingrioffe an Dialyseshunts werden sowohl offen chirurgisch als auch endovaskulär durchgeführt.

Interventionelle Therapie

Die UK für Gefäßchirurgie und endovaskuläre Chirurgie bietet sämtliche percutaten lumeneröffnenden Behandlungen (Ballondilatation, Stentimplantation, Stentgraftimplantation, percutane Lysetherapie) im arteriellen und venösen Stromgebiet an. Ebenso werden Katheter-Embolisationen bei Blutungen und Aneurysmen der inneren Beckenschlagader und von Eingeweidearterien angeboten. Es wurden 331 Ballondilatationen, 242 Stentimplanatationen und 28  Lysebehandlungen durchgeführt.

Venöse Chirurgie


Die UK für Gefäßchirurgie bietet rekonstruktive Venenchirurgie und Chirurgie bei chronisch venöser Insuffizienz  ("Varizen") an (n = 327). Die Indikation zur Rekonstruktion von Venen stellt sich bei Verletzungen, bei Narben nach Herzschrittmacher oder zentralem Katheter oder im Rahmen von tumorchirurgischen Eingriffen. Bei drohendem Beingeschwür ("Ulcus cruris") wird auch die stadiengerechte Sanierung des venösen Refluxes mittles herkömmlicher Chirurgie oder Laserablation angeboten.

Spezialtherapien


Eine Reihe vonm Therapien bei seltenen Gefäßproblemen werden von der Abteilung durchgeführt: Resektion der ersten Rippe bei Thoracic Outlet Syndrom, operative Therapie bei Kompressionssyndromen (popliteales Entrapment, Nutcracker Syndrom, Ligamentum arcuatum-Syndrom, etc).Operationen bei Minderdurchblutung der Hand, sowie Zellbehandlungen bei operativ nicht sanierbarer Verschlußerkrankung.

Serviceleistungen für andere Abteilungen


Es werden eine Vielzahl von gefäßchirurgischen Hilfeleistungen für andere Abteilungen erbracht. Dies nicht nur an der UK Salzburg, sondern auch an anderen Abteilungen des Bundeslandes, sowie im gesamten Bundesgebiet und im Ausland. Hervorzuheben sind: Hilfestellung bei Organüberschreitenden Tumoren, freie Dünndarmtransplantation zur Deckung von Defekten im Mund-/ Gesichtsbereich. sowie Rekonstruktionen und Replantationenen bei Unfällen.

Schwerpunkt Kindergefäßchirurgie


Einzigartig in Österreich bietet die Abteilung einen Schwerpunkt zur Behandlung von Gefäßproblemen bei Kindern und Jugendlichen. Es sind dies vor allem Verletzungen, arterio-venöse Malformationen oder Zugangsprobleme bei Säuglingen.
 
Gemeinnützige Salzburger Landeskliniken Betriebsgesellschaft mbH | Müllner Hauptstraße 48 | A-5020 Salzburg
Telefon: +43 (0)5 7255-0 | Fax: +43 (0)5 7255-20199 | E-Mail: office@salk.at | © 2013-2016
Letzte Änderung: 30.05.2016 Impressum Datenschutz AGB
x schließen