zurück

Patienten/-innen und Besucher/-innen

Rasche Hilfe bei Notfällen
Grundsätzlich gilt, dass jeder Patient, der sich mit einem Untersuchungsanliegen an uns wendet, untersucht und beraten wird. Die Schwere der Erkrankung, der Allgemeinzustand der PatientInnen, die momentane Auslastung der Notaufnahme sind relevante Faktoren für den zügigen Ablauf einer Notfallbehandlung.

Da es sich um eine Notaufnahme handelt, werden nur Untersuchungen durchgeführt, die vom ärztlichen Ermessen her akut notwendig sind. Geplante Untersuchungen müssen über den Hausarzt veranlasst werden.
Soweit notwendig, erfolgt nach der Erstabklärung und –versorgung die Zuweisung an die entsprechenden Sonderfächer im Haus. Falls keine stationäre Behandlung erforderlich ist, erhält jeder Patient bei seiner Entlassung einen Behandlungs- und Untersuchungsvorschlag für den Hausarzt. Dieser oder dessen Vertretung ist umgehend nach unserer Behandlung aufzusuchen.

In der Notaufnahme werden lebensbedrohliche Erkrankungen behandelt und ausgeschlossen. Eine hausärztliche Behandlung wird durch den niedergelassen Bereich und außerhalb der Ordinationszeiten vom Bereitschaftsdienst der Ärztekammer durchgeführt (Tel: Ärztenotdienst 141).

Die Reihenfolge der Untersuchung wird nach der medizinischen Dringlichkeit durchgeführt. Rettung, Notarztwagen und Hubschrauberanlieferung haben Vorrang. Nach der Erstbeurteilung sind oft gemeinsame Wartezeiten (wir warten mit Ihnen mit!) von ein bis zwei Stunden durch fachfremde Befunderstellungen (Labor, Röntgen) notwendig. Um Ihnen die Wartezeit zu verkürzen, stehen Getränke (soweit medizinisch erlaubt), Zeitschriften und Television zur Verfügung.

 

Gemeinnützige Salzburger Landeskliniken Betriebsgesellschaft mbH | Müllner Hauptstraße 48 | A-5020 Salzburg
Telefon: +43 (0)5 7255-0 | Fax: +43 (0)5 7255-20199 | E-Mail: office@salk.at | © 2013-2016
Letzte Änderung: 14.04.2016 Impressum Datenschutz AGB
x schließen