zurück

Flexible Bronchoskopie

Die ausschließlich „flexible Bronchoskopie“ wird in Lokalanästhesie (Oberflächenanästhesie der Atemwege) und unter Verwendung von Sedativ-Hypnotika (Midazolam, Propofol) durchgeführt. Mit dem flexiblen Bronchoskop kann entweder über den Mund (enoral) oder über die Nase (ennasal) endodskopiert werden. Empfehlenswert ist die Supplementierung von Sauerstoff während und unmittelbar nach der Untersuchung. Zu den wichtigsten Indikationen der „flexiblen Bronchoskopie“ gehören: Bronchialtoilette bei Sekretstau und Erregerdiagnostik (TBC, Pneumocystis, Pilzerkrankungen).
In den letzten Jahren haben innovative Technologien Einzug in die Bronchologie gehalten und die Bedeutung und Möglichkeiten der Bronchoskopie erheblich gesteigert.

Gemeinnützige Salzburger Landeskliniken Betriebsgesellschaft mbH | Müllner Hauptstraße 48 | A-5020 Salzburg
Telefon: +43 (0)5 7255-0 | Fax: +43 (0)5 7255-20199 | E-Mail: office@salk.at | © 2013-2016
Letzte Änderung: 20.09.2016 Impressum Datenschutz AGB
x schließen