zurück

Über uns

Die Arbeitsgruppe Molekulare Kardiologie unter der Leitung von Frau Prim. Univ.-Prof. Uta C. Hoppe beschäftigt sich mit der elektrophysiologischen, proteinbiochemischen und molekularen Charakterisierung von Ionenkanälen der Herzmuskelzelle und der intrazellulären Mitochondrien, den Kraftwerken jeder Zelle. Insbesondere die Veränderungen im Rahmen von Erkrankungen wie Herzinsuffizienz und Myokardinfarkt sowie pharmakologische Angriffspunkte werden beleuchtet. Dabei besteht das langfristige Ziel in der Entdeckung von potentiellen therapeutischen Strategien zur Behandlung und Vermeidung von zellulären Schäden der Herzmuskelzelle. Dazu wird eine große Bandbreite an molekular-medizinischen Methoden angewendet. Insbesondere die Patch-Clamp-Technik zur Messung von Ionenkanalströmen auf zellulären Membranen findet neben proteinbiochemischen Methoden Anwendung im Labor für Molekulare Kardiologie. Es besteht dabei eine enge Anbindung an die anderen Forschungsgruppen der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg, was mit einer optimalen wissenschaftlichen Vernetzung einhergeht. Im Zentrum der wissenschaftlichen Arbeiten liegt am Ende immer die Übertragung in den klinischen Alltag

Gemeinnützige Salzburger Landeskliniken Betriebsgesellschaft mbH | Müllner Hauptstraße 48 | A-5020 Salzburg
Telefon: +43 (0)5 7255-0 | Fax: +43 (0)5 7255-20199 | E-Mail: office@salk.at | © 2013-2016
Letzte Änderung: 20.09.2016 Impressum Datenschutz AGB
x schließen