zurück
Neue Primaria für die SALK
Neue Primaria für die SALK

Neue Primaria für die SALK

Kardiologin kommt nach Salzburg

Salzburg. Univ.-Prof. Dr. Uta Hoppe (45) ist ab September 2011 die neue Primaria an der Universitätsklinik für Medizin II, Kardiologie und internistische Intensivmedizin-sie unterschrieb heute via Fax den Vertrag mit den SALK. Hoppe ist damit neben der Primaria für Blutgruppenserologie und Transfusionsmedizin, Prof. Dr. Eva Rohde, die zweite Frau unter den Primar-ÄrztInnen in den SALK. Bisher war die gebürtige Krefelderin leitende Oberärztin am Herzzentrum im Uniklinikum Köln und forschte dort unter anderem an molekularen Kraftwerken in Herzmuskelzellen. Details siehe CV im Anhang.

Die Salzburger Universitätsklinik für Innere Medizin II, Kardiologie und internistische Intensivmedizin ist spezialisiert auf Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems.
Für die Versorgung von PatientInnen mit akutem Herzmuskelinfarkt steht rund um die Uhr (24h, 365 Tage) ein kompetentes Herzkatheterteam zur Verfügung, um eine möglichst rasche und effiziente Wiedereröffnung der Herzkranzgefäße zu bewerkstelligen. Dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit der neu erweiterten Intensivstation und der Herzchirurgie.

Die Universitätsklinik für Innere Medizin II, Kardiologie und Internistische Intensivmedizin verfügt über 82 Betten auf den Stationen und 13
Intensivbetten, darüber hinaus steht die Abteilung in engem Kontakt mit der Internistischen Notfallaufnahme (INA), die der Klinik organisatorisch zugeordnet ist.

Auf den Stationen werden schwerpunktsmäßig PatientInnen mit allen Formen von Herz-Kreislauferkrankungen behandelt, insbesondere PatientInnen mit Herzgefäßverengungen und Angina pectoris, akutem Herzmuskelinfarkt, akuter oder chronischer Herzschwäche, Herzrhythmusstörungen, Hochdruckentgleisungen und vieles anderes mehr. Daneben werden aber auch PatientInnen mit anderen internistischen Erkrankungen (Lungenentzündung, Stoffwechselentgleisungen, gastroentestinalen Infekten) vor allem über die internistische Notfallaufnahme aufgenommen. Hier setzt die Klinik seit Jahren medizinische Maßstäbe, wie etwa nicht nur Hilfe bei akuten Erkrankungen, sondern auch eine langfristige Partnerschaft im Rahmen der kardiologischen Spezialambulanzen. Wie zum Beispiel die INA-Internistische Notfallaufnahme, Schrittmacher-Ambulanz, Biventrikuläre Schrittmacherambulanz, Rhythmologische Ambulanz, ICD-Ambulanz, Herzinsuffizienz-Ambulanz (Cardio Mobil), Hochdruck Ambulanz und die Pumnale Hypertonie-Ambulanz.

Abteilungskennzahlen 2009 2010
 in der Abteilung Beschäftigte (Vollzeitpersonal)
MitarbeiterInnen inkl.SA 164 171
ÄrzteInnen (Inkl.TurnusärztInnen)   40  42
PflegemitarbeiterInnen 107 111

 Stationen
Bettenstation (AK) 54 54
Bettenstation (SK) 19 10
Intensivstation 13 13
Tagesklinik 4 4
INA 4 4


Leistungskennzahlen 2009 2010
Verweildauer in Tagen 5,03 5,0
Bettenauslastung in % 80,0 81
Anzahl der PatientInnen stationär 5.460 5.481
Anzahl der Belagstage 27.453 27.330
Anzahl der Tagesbelagstage 1.137 1.200
Anzahl der Pflegetage 31.055 30.933
Anzahl AmbulanzpatientInnen (Frequenzen) 27.480 27.353
Anzahl der Operationen 3.569 3.312

Bildrechte: Uniklinikum Köln / Michael Wodak
Abdruck honoarfrei


Rückfragen an:

Mag. Mick Weinberger
Leiterin Public Relations und Klinikmarketing,
SALK Pressesprecherin

SALK - Gemeinnützige Salzburger
Landeskliniken Betriebsgesellschaft mbH

Müllner Hauptstraße 48
5020 Salzburg
Tel: +43 (0)5 7255-20012
Mobil: +43/0676 89972 1007
Fax: +43 (0)5 7255-20195
m.weinberger@salk.at
presse@salk.at
office@salk.at

Gemeinnützige Salzburger Landeskliniken Betriebsgesellschaft mbH | Müllner Hauptstraße 48 | A-5020 Salzburg
Telefon: +43 (0)5 7255-0 | Fax: +43 (0)5 7255-20199 | E-Mail: office@salk.at | © 2013-2016
Letzte Änderung: 01.12.2016 Impressum Datenschutz AGB
x schließen