zurück

Geschichte des Instituts

Das 1977 gegründete Institut, unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr. Alfred Aigner, ist das einzige sportmedizinische Institut des Landes Salzburg. In den Jahren 1977 - 2005 wurden hauptsächlich Vereinssportler sportmedizinisch untersucht und betreut. Im Jahr 2005 wurde die Institutsleitung durch Herrn Prim. Univ.-Prof. Dr. Dr. Josef Niebauer, MBA, neu besetzt. Herr Niebauer ist Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Sportmedizin und international ausgewiesener Experte im Bereich der Prävention und Rehabilitation von Herzkrankheiten. Seine Facharztausbildung absolvierte er in Deutschland, den USA und England und wurde mehrfach von internationalen Fachverbänden für seine klinischen und wissenschaftlichen Arbeiten ausgezeichnet.
Unter seiner Leitung erfuhr das Institut eine zusätzliche Ausrichtung im Bereich Sekundärprävention, also dem Entgegenwirken des Voranschreitens von Herzkrankheiten, Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit), Adipositas und anderer beeinflussbarer Risikofaktoren. Unter seiner Leitung gelang es, das Institut als Lehrstuhl für präventive und rehabilitative Sportmedizin an der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität zu etablieren und mehrere Rehabilitationsprojekte etwa für übergewichtige Kinder und Erwachsene und Diabetiker zu starten, welche zunächst aus selbst eingeworbenen Forschungsgeldern finanziert wurden.

Gasstoffwechseluntersuchung während des Radfahrens unter Benutzung des Douglas-Sackes, durchgeführt von Kost 1928 in Berlin (nach Herbst 1928).

Gemeinnützige Salzburger Landeskliniken Betriebsgesellschaft mbH | Müllner Hauptstraße 48 | A-5020 Salzburg
Telefon: +43 (0)5 7255-0 | Fax: +43 (0)5 7255-20199 | E-Mail: office@salk.at | © 2013-2016
Letzte Änderung: 28.11.2016 Impressum Datenschutz AGB
x schließen