zurück

Therapieangebot

Folgende Verfahren kommen, je nach Erkrankung und Persönlichkeit des Patienten, zur Anwendung:

Tiefenpsychologische,verhaltenstherapeutische und systemische Psychotherapiemethoden

  • Einzel-Psychotherapie
  • Psychodynamische Gruppentherapie: Eine wöchentliche Gruppensitzung von jeweils 90 Minuten Dauer mit freier Themengestaltung. Besondere Aufmerksamkeit gilt dabei der Gestaltung und dem Erleben der Beziehung in der Gruppe.
  • Skills-Training: nach dem Konzept von Marsha M. Linehan werden eigene Ressourcen, Stärken, Bewältigungsstrategien und Fähigkeiten im Gruppenprozess und in Übungsphasen aktiviert und Achtsamkeit, Fertigkeiten, Kompetenzen und Selbstwirksamkeit vermittelt)
  • je nach Bedarf störungs- und themenspezifische Gruppen (Stress, Schmerz,...)
  • Konzentrative Bewegungstherapie: In dieser körperorientierten psychotherapeutischen Methode steht die Wahrnehmung des eigenen Körpers sowohl in Ruhe als auch in Bewegung für sich alleine, aber auch im Kontakt und Umgang mit Gegenständen oder anderen Menschen im Fokus. Ziel ist, sich seiner eigenen Lage und Handlungen bewusster zu werden, Veränderungsmöglichkeiten zu erkennen und auszuprobieren. Im reflektierenden Gruppengespräch werden so Zusammenhänge von körperlichem Ausdruck und seelischem Erleben deutlich und neue Handlungs- und Entscheidungsspielräume können sich eröffnen.

Entspannungsverfahren

  • Progressive Muskelentspannung nach Jacobson (PMR)
  • Qi Gong (= Arbeiten mit Lebensenergie) vermittelt innere Ruhe und Ausgewogenheit, löst Blockaden und ermöglicht einen freien Energiefluss. Dadurch kann sich der Organismus besser regenerieren.
  • Ohrakupunktur (NADA-Protokoll)

Psychologische Behandlung

  • Biofeedback: Zur Förderung der Wahrnehmung und der gezielten Beeinflussung körperlicher Prozesse, d.h. der Entwicklung von Selbstkontrolle über körperliche Vorgänge (z.B. Blutdruck, Muskelverspannung, Kopfschmerz) kann nach Indikationsstellung eine Biofeedback – Behandlung durchgeführt werden.
  • Kognitives Training: Zur Verbesserung kognitiver Fähigkeiten (Merkfähigkeit und Konzentration) kann zusätzlich ein computerunterstütztes Training durchgeführt werden

Kunst- und Gestaltungstherapie

Die Kunst- und Gestaltungstherapie ist eine psychisch wirksame Therapiemethode, die alle Sinne in Anspruch nimmt. Es geht dabei nicht um die Herstellung von Kunstwerken, sondern darum,  eigene Wünsche, Bedürfnisse, Erfahrungen und Vorstellungen zu erleben, zu durchleben und ihnen gestaltend Ausdruck zu verleihen.

Patientenschulung (Psychoedukation)

Krankheitsbewältigung  wird gefördert durch: Wissenserwerb, Informationen über einen gesundheitsgerechten Lebensstil, Ressourcenorientierung, Vermittlung von sozialer Kompetenz und Stressmanagement.

Angehörigengespräche

Manchmal ist es hilfreich, Angehörige in die Behandlung mit einzubeziehen, da bei der Beachtung der wechselseitigen Beziehungen, der sozialen Gegebenheiten und der Konflikte Zusammenhänge besser verstanden und Problemlösungen gefördert werden können.

Sozialarbeiterische Beratung und Betreuung

Die sozialarbeiterische Unterstützung ist als Hilfe zur Selbständigkeit und Übernahme von Eigenverantwortung zu verstehen. Dabei berät und koordiniert die Sozialarbeiterin.
Bei Notwendigkeit bekommen Patienten /innen Unterstützung in den Bereichen Arbeit, Amtswege und bei finanziellen Fragestellungen.

Medikamentöse Behandlung
Fachärztliche Beratung und Behandlung in Hinblick auf die aktuelle psychosomatische Erkrankung.

Gemeinnützige Salzburger Landeskliniken Betriebsgesellschaft mbH | Müllner Hauptstraße 48 | A-5020 Salzburg
Telefon: +43 (0)5 7255-0 | Fax: +43 (0)5 7255-20199 | E-Mail: office@salk.at | © 2013-2016
Letzte Änderung: 20.09.2016 Impressum Datenschutz AGB
x schließen