zurück

Diabetes

HbA1c-Standardisierung
(11.10.2010)

Die Messung des glykierten Hämoglobins (HbA1c) ist nach wie vor der Goldstandard in der Therapieüberwachung diabetischer PatientInnen. Auch als Diabetes-Screeningparameter wird dieser Wert derzeit diskutiert.
Da nun jedoch der Einsatz unterschiedlicher Technologien auch von Labor zu Labor unterschiedliche Ergebnisse mit unterschiedlichen Referenzwerten bedingt, wurde eine Standardisierung der HbA1c-Messung dringend erforderlich.
Die erste Standardisierung erfolgte 1993 im Rahmen der Diabetes Control and Complications Trial (DCCT), bei welche die HPLC als Messverfahren verwendet wurde. Ein weiterer Schritt wurde mit dem National Glucose Standardisation Program (NGSP) unternommen. Diese DCCT/NGSP-Werte sind jene, welche sie bisher von unseren Befunden kannten.
Da bei chromatographischen Methoden jedoch auch andere Fraktionen mitgemessen werden, hat man sich im Rahmen der International Federation of Clinical Chemistry and Laboratory Medicine (IFCC) entschlossen eine weitere Standardisierung vorzunehmen. Dieser internationale Konsens unter den verschiedenen Gesellschaften  ist nun durch folgende Inhalte charakterisiert:

  1. Der Referenzstandard zur Bestimmung des HbA1c, ist der nach IFCC
  2. Die Ergebnisse des HbA1c nach IFCC werden in mmol/mol Hb (kurz mmol/mol) angegeben.
  3. Das bisherige HbA1c (nach DCCT) wird weiterhin wie bisher in Prozent angegeben.
  4. Eine Umrechnung von HbA1c in IFCC und umgekehrt ist nach der NGSP-Gleichung möglich.


Im Rahmen dieser Standardisierung des HbA1c-Wertes, haben auch wir unsere Geräte und die Befundübermittlung dahingehend adaptiert.
Sie werden daher auf ihrem Befund in Zukunft zwei HbA1c-Werte finden. In weiterer Folge soll dieser neue IFCC-Wert den alten DCCT/NGSP-Wert ablösen.
Weiters wurde im Zuge dieser Umstellung eine geringfügige Anpassung der Referenzwerte durchgeführt um den allgemeinen Richtlinien zu entsprechen.

Referenzwerte für die HbA1c-Messungen sind daher³

HbA1c-NGSP: 4 - 6 %
HbA1c-IFCC:  20 - 42 mmol/mol

Umrechungsformeln sind:

HbA1c-NGSP (%) = 0.0915 x HbA1c-IFCC (mmol/mol) + 2.15
bzw.
HbA1c-IFCC (mmol/mol) = 10.93 x HbA1c-NGSP (%) - 23.5

Benötigtes Material und Anforderung bleiben für Sie unverändert.

Referenzen:

  1. International HbA1c Consensus Committee: 2010 Consensus Statement on the Worldwide Standardization of the Hemoglobin A1c Measurement, Clin Chem 2010; 56 (8):1362-64
  2. American Diabetes Association: Standards of Medical Care in Diabetes—2010, Diabetes Care 2010; 33 Suppl 1:S11-S61
  3. Panteghini M et al, Implementation of haemoglobin A1c results traceable to the IFCC reference system: the way forward. Clin Chem Lab Med 2007;45(8):942–944
  4. Richtlinie der Bundesärztekammer zur Qualitätssicherung laboratoriumsmedizinischer Untersuchungen hier: HbA1c
  5. The Diabetes Control and Complications Trial Research Group: The effect of intensive treatment of diabetes on the development and progression of long-term complications in insulin-dependent diabetes mellitus, New Engl J Med 1993; 329: 977–86.
  6. Jeppsson J-O, Kobold U, Barr J, et al.: Approved IFCC reference method for the measurement of HbA1c in human blood, Clin Chem Lab Med 2002; 40: 78–89.
  7. International Expert Comittee Report on the role of the A1c assay in the Diagnosis of Diabetes, Diabetes Care 2009; 32 (7):1327-34

Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie bitte: Dr. Janne Cadamuro

Gemeinnützige Salzburger Landeskliniken Betriebsgesellschaft mbH | Müllner Hauptstraße 48 | A-5020 Salzburg
Telefon: +43 (0)5 7255-0 | Fax: +43 (0)5 7255-20199 | E-Mail: office@salk.at | © 2013-2016
Letzte Änderung: 20.09.2016 Impressum Datenschutz AGB
x schließen