zurück

Überblick

Zielgruppe
Der Lehrgang für Intensivpflege richtet sich an Angehörige des gehobenen Dienstes für Gesundheits- und Krankenpflege, die im Intensivbereich arbeiten. Die Studienstufe I richtet sich zudem an Angehörige des gehobenen Dienstes für Gesundheits- und Krankenpflege aus der  Kinderintensivpflege, der Anästhesiepflege und Pflege bei Nierenersatztherapie.

Ziel
Die Studierenden des Lehrganges für Intensivpflege werden mit Kompetenzen ausgestattet, die Tätigkeit im Intensivbereich fachkompetent ausüben zu können. Der Umgang mit wissenschaftlichen Forschungsergebnissen im Versorgungsalltag wird erlernt und damit die Fähigkeit der Verknüpfung von Theorie und Praxis ermöglicht. Dies führt zur nachhaltigen Sicherung der Versorgungsqualität im Intensivbereich.

Struktur und Umfang
Der Lehrgang ist modular aufgebaut und wird innerhalb von zwei Semestern abgeschlossen. Jedes Semester stellt eine Studienstufe dar. Insgesamt umfasst die Ausbildung 1500 Stunden, das entspricht einem Workload von 60 ECTS, der sich wie folgt darstellt:

  • Studienstufe I: Basisausbildung
    Umfang: 29 ECTS
  • Studienstufe II: Spezialausbildung
    Umfang: 31 ECTS

Die theoretische Ausbildung umfasst ca. 600 Unterrichtseinheiten, die praktische Ausbildung mindestens 720 Stunden. Der verbleibende Workload wird für Transferaufgaben und Selbststudium zur Verfügung gestellt.

 

Abschluss

  • Berechtigung zur Ausübung der Spezialaufgabe ‚Intensivpflege‘und zur Führung der Zusatzbezeichnung ‚Intensivpflege‘nach GuK-SV 452 i.d.g.F
  • Akademischer Experte/Akademische Expertin für Intensivpflege
Gemeinnützige Salzburger Landeskliniken Betriebsgesellschaft mbH | Müllner Hauptstraße 48 | A-5020 Salzburg
Telefon: +43 (0)5 7255-0 | Fax: +43 (0)5 7255-20199 | E-Mail: office@salk.at | © 2013-2016
Letzte Änderung: 07.10.2015 Impressum Datenschutz AGB
x schließen