zurück

„Schmerzarmes Krankenhaus“

Nach den Ergebnissen in der Literatur ist die Versorgung von Schmerzpatienten immer noch ungenügend. Im Rahmen dieser Erkenntnis hat das LKH Salzburg das Projekt „schmerzarmes Krankenhaus“ ins Leben gerufen, um diese Versorgungslücke zu schließen.

In verschiedenen Arbeitsschritten wurden folgende Teilprojekte umgesetzt:

  • Evaluierung, Erfassung und Dokumentation des Schmerzes in den Patientenkurven
  • Pumpenmanagement PCIA, PCEA,  periphere Nervenkatheter
  • Aktualisierung und Erweiterung der Richtlinien  und Prozeduren
  • Schulungen des klinischen Personals
  • Erstellung klinischer Pfade für das Schmerzmanagement
  • Erstellung eines postoperativen Anordnungsbogen für Erwachsene und Kinder

Es fand eine Standardisierung der Erfassung, Dokumentation, Pumpenmanagement und medikamentösen (invasiv/ nicht-invasiv) Therapie statt. Ebenso wurde die postoperative Schmerztherapie sowohl von Erwachsenen als auch von Kindern vereinheitlicht. Zur Erleichterung wurden Behandlungsmöglichkeiten grafisch dargestellt. Für die Ärzte und Pflegekräfte wurde ein elektronisches Handbuch im Intranet erstellt, mit der Möglichkeit jederzeit eine Richtlinien getreue Therapie durchzuführen.

Gemeinnützige Salzburger Landeskliniken Betriebsgesellschaft mbH | Müllner Hauptstraße 48 | A-5020 Salzburg
Telefon: +43 (0)5 7255-0 | Fax: +43 (0)5 7255-20199 | E-Mail: office@salk.at | © 2013-2016
Letzte Änderung: 06.09.2016 Impressum Datenschutz AGB
x schließen