zurück
118 Patienten in der Silvesternacht und am Neujahrstag
118 Patienten in der Silvesternacht und am Neujahrstag

118 Patienten in der Silvesternacht und am Neujahrstag

Viele alkoholbedingte Unfälle und Verletzte

Bereits um 16 Uhr wurde am Silvestertag die erste akute Alkoholvergiftung mit 2,43 Promille in die INA-Internistische Notaufnahme des Salzburger Universitätsklinikums eingeliefert. Die Promille-Höchstmarke bei den erwachsenen Patienten wurde mit 3,03 in der Alkoholwachstation der Christian-Doppler Klinik verzeichnet. Insgesamt mussten 47 Patienten wegen übermäßigen Alkoholkonsum im Salzburger Universitätsklinikum behandelt werden – darunter waren 9 Jugendliche unter 18 Jahren. Mit 2,54 Promille wurde ein erst 17-Jähriger eingeliefert. Der jüngste Patient war 15 Jahre alt – er hatte 1,28 Promille.

 

„Bei uns im Verbandszimmer der Ambulanz sieht es aus wie auf einem Kriegsschauplatz“, berichtet der erste Oberarzt der Universitätsklinik für Dermatologie, Dr. Josef Koller. Viele Verbrennungen im Gesicht und an den Händen entstanden durch unsachgemäße Benutzung von Raketen und Böllern in Verbindung mit übermäßigen Alkoholkonsum. „Da wird man leichtsinnig und lässt den Böller schon mal in der Hand detonieren“, schildert Oberarzt Koller.

Auf der Universitätsaugenklinik wurden insgesamt 15 Patienten mit Augeverletzungen behandelt. Fünf davon waren schwere Augenprellungen durch explodierende Feuerwerkskörper. Aber auch Hornhautverbrennungen durch Pulverschmauch und durch Wachs von den beliebten chinesischen Papierballons, die nach dem Aufsteigen des Ballons nach unten tropften.

Auf der Universitätsklinik für Hals-, Nasen und Ohrenheilkunde waren rund 10 Patienten mit Knalltraumen und Nasenbeinbrüchen. Einige Kiefer- und Augenhöhlenfrakturen die durch Gewalteinwirkungen entstanden wurden auf der Kieferchirurgie versorgt. Auch auf der Universitätsklinik für Unfallchirurgie mussten die Ärzte in der Sivesternacht nach Mitternacht rund 22 Patienten mit Verletzungen akut versorgen.

Rückfragen an:

Mag. Mick Weinberger
Leiterin Public Relations und Klinikmarketing,
SALK Pressesprecherin
 
Gemeinnützige Salzburger
Landeskliniken Betriebsgesellschaft mbH
 
Müllner Hauptstraße 48
5020 Salzburg
Tel: +43 (0)5 7255-20012
Mobil: +43/0664 604141 1007
Fax: +43/0662/4482-1009
m.weinberger@salk.at
presse@salk.at
office@salk.at

Download

Gemeinnützige Salzburger Landeskliniken Betriebsgesellschaft mbH | Müllner Hauptstraße 48 | A-5020 Salzburg
Telefon: +43 (0)5 7255-0 | Fax: +43 (0)5 7255-20199 | E-Mail: office@salk.at | © 2013-2016
Letzte Änderung: 11.08.2016 Impressum Datenschutz AGB
x schließen