zurück
RockCharity zu Gunsten von PatientInnen der Kinder- und Jugendchirurgie
RockCharity zu Gunsten von PatientInnen der Kinder- und Jugendchirurgie

RockCharity zu Gunsten von PatientInnen der Kinder- und Jugendchirurgie

Die erste RockCharity, die am Samstag, 22. 11. 2008 im Gusswerk Salzburg stattfindet, stellt ihre Einnahmen zu 100 Prozent PatientInnen der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendchirurgie zur Verfügung. Damit sollen Kosten für spezielle Pflegemaßnahmen und Heilbedürfnisse abgedeckt. Insgesamt werden sieben Salzburger Bands auftreten.

Als Gesprächspartner stehen Ihnen zur Verfügung:

Univ. Prof. Dr. H. Magometschnigg  Ärztlicher Direktor Landeskrankenhaus - Universitätsklinikum Salzburg
Prof. Mag. Susanne Seyr  Verein Zukunft Kinder
DI Christian Dreyer  Dreyer Ventures & Management GmbH
Prim. Univ.-Prof. Dr. Günther Schimpl  Vorstand, Universitätsklinik für Kinder- und Jugendchirurgie


Finanzielle Unterstützung für PatientInnen der Kinder- und Jugendchirurgie durch die Salzburger RockCharity
SALZBURG / Die erste RockCharity, die am Samstag, 22. 11. 2008 im Gusswerk Salzburg stattfindet, stellt ihre Einnahmen zu 100 % PatientInnen der Universitätsklinik für Kinder- und Jugend-chirurgie Salzburg zur Verfügung. Damit sollen Kosten für spezielle Pflegemaßnahmen und Heilbedürfnisse abgedeckt werden. Kinderchirurg Univ.-Prof. Dr. Günther Schimpl freut sich und betont: „Nach dem stationären Aufenthalt haben unsere kleinen Patienten zum Teil noch jahrelange Therapien vor sich, die zu einem großen Anteil privat bezahlt werden müssen. Da ist es hilfreich, die Familien mit konkreter Hilfe zu unterstützten damit der Heilungserfolg nicht aus bleibt.“ Tagsüber sitzen sie am Schreibtisch, betreuen Kunden, führen Unternehmen, organisieren Meetings. Aber nach Feierabend knöpfen Sie die Hemden auf,krempeln die Ärmel hoch und drehen die Gitarren auf: Am 22. November rocken sechs Salzburger Bands bei der Rockcharity im Gusswerk zugunsten der „Aktion: Zukunft Kinder“, die Kinder in Not unterstützt. „Alle Teilnehmer sind begeisterte Amateur-Musiker, die mit ihrer Leidenschaft für die Musik gleichzeitigetwas Gutes tun wollen“, sagt Organisator Christian Dreyer.

„Die Inspiration für diese Veranstaltung kommt aus New York und Berlin, wo Banker und Fondsmanager Charity Konzerte geben“,erklärt Organisator Christian Dreyer, der selbst Investor (Venture Capitalist), Unternehmer und begeisterter Hobby-Musiker bei Black Orange ist. Voraussetzung für den Auftritt bei der Rock Charity war der „Amateurstatus“ der Musiker und ein großer, begeisterungsfähiger Fananhang.

Folgende 7 Salzburger Bands rocken mit:

  • Black Orange
  • ConFused5
  • The Moggers
  • Exit7
  • Mountain Jam
  • The Surgeons (Unfallchirurg Oberarzt Dr. Josef Schauer und HNO Oberarzt Dr. Gernot Schulz, beide vom Universitätsklinikum Salzburg, rocken mit.)
  • The BlueBeats

    (Details zu den Bands finden Sie am Ende des Textes!)

Erlös hilft kleinen Patienten
Der gesamte Erlös der Eintritte wird besonderen PatientInnen und Notfällen der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendchirurgie zur Verfügung gestellt. Damit sollen Kosten für spezielle Pflegemaßnahmen und Heilbedürfnisse dieser PatientInnen abgedeckt werden.

Aktion „Zukunft Kinder“
„Alle Einnahmen kommen direkt der ‚Aktion: Zukunft Kinder’ für die Kinderchirurgie Salzburg, Primar Univ.-Prof. Dr. Günther Schimpl, zu Gute. Sämtliche Kosten der Veranstaltung werdendurch unsere Partner und Sponsoren getragen“, erklärt Dreyer.Zwei kleine Patienten der Kinderchirurgie Salzburg, denen die Unterstützung zugute kommen wird, stehen bereits fest:

  • Der neunjährige Alexander aus Saalfelden muss seit einem Jahr dauerhaft betreut werden, nachdem er im Herbst 2007 unabsichtlich aus einer Flasche Lauge getrunken hat. Durch diesen Unfall wurden die gesamte Speiseröhre sowie Teile des Kehlkopfes zerstört, was das Chirurgenteam um Primar Schimpl nach besten Möglichkeiten wiederherstellte. Mit einem Teil der Konzerteinnahmen soll sichergestellt werden, dass dieser Junge die nötige Logotherapie erhält, um wieder atmen, schlucken und sprechen zu lernen.
  • Ein weiterer Fall, den Christian Dreyer mit dem Charitykonzert unterstützen wird, ist der einjährige Simon aus Schwarzach. Das Baby wurde mit einer komplexen Fehlbildung des Darms geboren und ist nun rund um die Uhr von intravenöser Ernährung sowie Betreuung abhängig. Trotz mehrerer Operationen ist das noch zwischen sechs und zwölf Monate so erforderlich, bis Simon groß und stark genug für eine erste Transplantation ist.

Rahmen & Facts
Dies sind nur zwei von fünf Fällen, die derzeit für die Unterstützung durch die Einnahmen der RockCharity feststehen. Die RockCharity selbst richtet sich an alle Fans der Rockmusik – neben den sieben Bands wird es in den Pausen Unterhaltung durch einen DJ geben, durch den Abend führt Michaela Schneider-Manns Au.Wer sich als einen rockigen Abend mit Showacts und toller Stimmung nicht entgehen lassen will, der muss sich beeilen. Tickets gibt es unter www.rockcharity.at oder bei den Kartenbüros Neubaur und Polzer.

Beginn Rockbuffet: 18 Uhr
Beginn Rockcharity: 20 Uhr
Preise:VVK: € 15,-
          AK:    € 18,-
VIP-Ticket:   € 70,-
Rockbuffet:   € 25,-

Die Bands

Black Orange
Der Initiator der RockCharity, Christian Dreyer, rockt seit etwa drei Jahren mit den beiden Sängerinnen Andrea Wilflingseder und Lissi Eppich, sowie mit Werbeprofi Jimi Gimona (Bass & Gesang), Radio-Salzburg-Stimme Burkhardt Kratzer (Gitarre, Schlagzeug), SoundgenieRupert Pichler (Gitarre) und Europark-Geschäftsführer Christoph Andexlinger (Keyboard). Christian Dreyer lebt seine Musikleidenschaft hinter dem Schlagzeug und an der Gitarre aus. Das Repertoire von Black Orange umfasst verschiedene Highlights aus Rock und Pop der letzten Jahrzehnte.

The Surgeons
Im Job hantieren sie mit Skalpell, Stethoskop und Diamantbohrer - nach Feierabend nehmen sie die Gitarre und das Mikro in die Hand, setzen sich ans Schlagzeug und machen das Keyboard startklar. Mit rockiger Musik und guter Laune sind die „The Surgeons“ auch nach Krankenhaus-Dienstschluss im Einsatz, um Gutes zu tun! Auch Unfallchirurg Oberarzt Dr. Josef Schauer und HNO Oberarzt Dr. Gernot Schulz, beide vom Universitätsklinikum Salzburg, rocken mit.

ConFused5
Ursprünglich gibt es die Band bereits seit 1981 - nach einer längeren Pause haben die fünf Musiker allerdings erst wieder im Jahr 2003 anlässlich eines runden Geburtstags von Bankmanager Markus Melms (Gitarre) eine musikalische Neuauflage gestartet. Die „ConFused 5“- bestehend noch aus Lehrer Dr. Herbert Hopfgartner (Gesang, Keyboard), Aktienprofi Kurt Breidler (Gesang, Bass), Luft- und Umweltschützer DI Alexander Kranabetter (Gitarre) und Peter Bachmayer (Drums) - können bereits auf einen internationalen Plattenvertrag verweisen. Die Fünf spielen eigene Kompositionen, musikalische Anleihen nehmen sie dabei unter anderem bei Genesis, den Dire Straits oder Foreigner.

The BlueBeats
Die dienstälteste Rockkapelle der sechs Teilnehmer sind die BlueBeats, die ihren ersten Gig an Silvester 1964/65 verzeichnen konnte. 1987 belebten alle fünf Gründungsmitglieder die Band nach langer Pause neu, seitdem geben Sie mehrmals pro Jahr Songs der Rolling Stones, der Beatles, von Tom Petty, Eric Clapton und anderen „Klassikern“ zum Besten. Heute immer noch mit von der Partie sind die Gründungsgitarristen Rudi Fürschuss und Fritz Pichler, die mittlerweile von Peter Brugger (Bass), Reinard Bayer (Keyboard) und Günther Pletschacher (Drums) unterstützt werden.

The Moggers
Ebenfalls Mitte der 1960er gegründet wurden die Moggers, die dann nach jahrzehntelanger Pause im Jahr 2000 anlässlich des 50. Geburtstages von Elektrounternehmer und Gitarrist Peter Wagner ihre Reunion feierten. „Es gab schon damals immer wechselnde Besetzungen, je nach Generationenkonflikt, Schulnoten und Lust“, erinnert sich Drummer Christian Aigner, der gemeinsam mit den Wagner-Brüdern Peter (Gitarre, Gesang) und Ketron-GeschäftsführerRudi (Keyboard, Gesang) die personelle Konstante der Moggers bildet. Lehrer Eric Zanzinger (Gitarre, Gesang) und Versicherungsprofi Peter Dallinger (Bass, Gesang) vervollständigen heute „The Moggers“. Der Gründungszeit sind die Moggers treu geblieben, sie rocken zu den Klängen der 60er und 70er.

Exit7
Jüngeren Gründungsdatums (2001), aber musikalisch ähnlich unterwegs sind Exit7, die sich auf Blues und Rock der 60er, 70er und 80er spezialisiert haben. Ursprünglich bestand Exit7 aus „drei Pärchen und einem Drummer“, wie Post-Marketingmacher und Gitarrist Wolfgang Stangl sagt. Der Band und dem Namen treu geblieben sind seine Frau Heidi, sowie Petra und Andi Rechberger (Gesang), Barbara Kornberger (Piano) und Heinz Stiborek (Drums). Live rocken die sechs Hobbymusiker drei bis fünf Mal pro Jahr zu Klängen von Eric Clapton,Tom Petty, den Eagles, CCR und, so Stangl, „anderen ehrlichen Musikern.“

Mountain Jam
Die „Newcomer“ unter den Teilnehmern sind Mountain Jam, die es in der derzeitigen Konstellation seit Dezember 2007 gibt. Nach der Trennung seiner vorigen Band Small Hill hatte Masseur Wolfgang Svazek (Gitarre, Gesang) noch nicht ausgerockt und fand mit Salzburg-Stadtrats-Pressesprecher Jürgen Wulff-Gegenbaur (Gitarre), Werbeprofi Arno Schürz (Drums) und Helmut Feil (Bass) schnell eine neue Truppe. Mountain Jam spielen laut Eigendefinition Bluesrock mit Countryeinflüssen, aber auch 80er-Jahre-Rock. Inspiriert werdensie dementsprechend von Vorbildern wie Whitesnake, AC/DC, Steve Ray Vaughan, Gary Moore und Cream.


Bildrechte: SALK / Abdruck honoarfrei

Bildtext: v.l.n.r.: Kinderchirurg Univ.-Prof. Dr. Günther Schimpl, Melanie Innerhofer und ihr 5 Monate alter Sohn Simon, und die Initiatoren DI Christian Dreyer und Mag. Susanne Seyr.

Gemeinnützige Salzburger Landeskliniken Betriebsgesellschaft mbH | Müllner Hauptstraße 48 | A-5020 Salzburg
Telefon: +43 (0)5 7255-0 | Fax: +43 (0)5 7255-20199 | E-Mail: office@salk.at | © 2013-2016
Letzte Änderung: 21.09.2016 Impressum Datenschutz AGB
x schließen