zurück
ZUHAUSE SCHLAFEN - Tagesklinik im Krankenhaus Tamsweg
ZUHAUSE SCHLAFEN - Tagesklinik im Krankenhaus Tamsweg

ZUHAUSE SCHLAFEN - Tagesklinik im Krankenhaus Tamsweg

Um den Krankenhausaufenthalt für PatientInnen zu verkürzen und angenehmer zu gestalten, bietet das Krankenhaus Tamsweg seinen PatientInnen seit kurzem die Möglichkeit von tagesklinischen Operationen:

An einem Tag aufgenommen, operiert, entlassen und dann zu Hause im gewohnten Umfeld erholen – das ist das Konzept einer Tagesklinik. Dieses medizinisch und organisatorisch anspruchsvolle Angebot einer interdisziplinären Tagesklinik wird am Krankenhaus Tamsweg von den Abteilungen für Allgemeinchirurgie, Innere Medizin, Unfallchirurgie und Gynäkologie bespielt und von Anästhesie Primar Dr. Gregor Labus und Tagesklinikleiterin DGKS Martina Moser geführt. Die interdisziplinäre Tagesklinik ist seit Juni 2015 in Betrieb, jährlich können ca. 1000 Operationen und endoskopische Untersuchungen tagesklinisch durchgeführt werden.

Die Tagesklinik befindet sich mit 4 Betten im zweiten Stock gegenüber dem Operationstrakt. Seit Start der Tagesklinik wurden bereits rund 120 Patienten tagesklinisch operiert. Der Vorteil der räumlichen Nähe zum OP-Trakt ist eine bereichsübergreifende Diagnostik und Behandlung, sowie kurze Wege für PatientInnen und Begleitpersonen. Sollte sich im Rahmen des Behandlungsverlaufs herausstellen, dass doch eine stationäre Aufnahme notwendig wird, steht jederzeit das volle Angebot an medizinischen Leistungen des Krankenhauses Tamsweg als Sicherheitsnetz zur Verfügung. In der Tagesklinik im Krankenhaus Tamsweg können kleinere allgemeinchirurgische sowie unfallchirurgisch/orthopädische Eingriffe (z.B. Schrauben- und Plattenentfernung nach Brüchen) sowie Magen- und Darmspiegelungen, Schmerz- und Infusionstherapien u.v.m. ambulant an einem Tag durchgeführt werden. Die PatientInnen können sich in angenehmer Atmosphäre auf die Behandlung vorbereiten und gehen abends wieder nach Hause. Sie sind dann in ihrer alltäglichen Umgebung, was viele PatientInnen sehr schätzen und durchgängig positiv zurückmelden.

Voraussetzung sind neben einer Hausarztüberweisung, ein guter Gesundheitszustand der PatientInnen, eine Betreuung durch Angehörige zuhause, sodass bei Auftreten unerwarteter Beschwerden, ärztliche Hilfe rasch erreicht werden kann. Im Vorfeld werden die PatientInnen sorgfältig für tagesklinische Operationen ausgewählt, über den bevorstehenden Eingriff aufgeklärt und eventuell notwendige Voruntersuchungen veranlasst.
 
Neben Eingriffen in klassischer Vollnarkose werden die Eingriffe hauptsächlich unter lokaler und regionaler Betäubung mit oder ohne Dämmerschlaf durchgeführt. Diese schonenden Narkoseverfahren verlaufen weitgehend ohne Nebenwirkungen.

Bildrechte SALK/Unterhauser
v.l.n.r.: DGKS Martina Moser (Leiterin Tagesklinik), Anästhesie Primar Dr. Gregor Labus (Leiter Tagesklinik) und Johann Meinhard, Patient aus Unternberg/Lg.

Rückfragen:
Mag. Mick Weinberger
Leiterin SALK Unternehmenskommunikation & Marketing

SALK - Salzburger Landeskliniken Betriebsgmbh.
Müllner Hauptstraße 48
5020 Salzburg
Tel: +43 (0)5 7255-20012
Mobil: +43/0676 89972 1007
Fax: +43 (0)5 7255-20195
m.weinberger@salk.at
presse@salk.at
office@salk.at
www.salk.at


 

Download

Bilder

v.l.n.r.: DGKS Martina Moser (Leiterin Tagesklinik), Anästhesie Primar Dr. Gregor Labus (Leiter Tagesklinik) und Johann Meinhard, Patient aus Unternberg/Lg.
Gemeinnützige Salzburger Landeskliniken Betriebsgesellschaft mbH | Müllner Hauptstraße 48 | A-5020 Salzburg
Telefon: +43 (0)5 7255-0 | Fax: +43 (0)5 7255-20199 | E-Mail: office@salk.at | © 2013-2016
Letzte Änderung: 15.09.2016 Impressum Datenschutz AGB
x schließen