zurück

Tiergestützte Therapie

Tiergestützte Therapie

Verena Seifert-Jung

Verena Seifert-Jung

Dipl.Kunsttherapeutin


TIERGESTÜTZTE THERAPIE VERENA SEIFERT- JUNG

mit den beiden Tibet-Spaniels Jinpa und Sindhu

Wirkungsweise der Tiergestützten Therapie:

  • Bedürfnisse der Patienten (wie Körperkontakt, Liebkosungen, Zuwendungen) können  ausgelöst werden, da Hunde nicht nach menschlichen Kriterien werten, dadurch auf die Patienten unvoreingenommen zugehen, und zwar ungeachtet deren körperlicher, geistiger und psychischer Beeinträchtigung.
  • Therapeutische Elemente wie emotionale Nähe, Wärme und Anerkennung des Hundes kommen dabei  zum Tragen.
  • Aktivierung der Lebensfreude bei Patienten mit Depressionen 
  • Aufleben lassen von versteckten oder verschütteten Potenzialen
  • Stärkung des  Selbstwertgefühls und des Selbstvertrauens
  • Reduktion der Ängste von Patienten mit psychotischen Störungen und Stimmungsstörungen.
  • Das Angebot auf der Psychiatrischen Sonderpflege  St. Veit umfasst Einzelbetreuung  und eine wöchentliche Gruppe auf der Gerontopsychiatrischen Station.


Ausbildung der Therapiehunde bei „Humanis et Canis“  in Salzburg.

Gemeinnützige Salzburger Landeskliniken Betriebsgesellschaft mbH | Müllner Hauptstraße 48 | A-5020 Salzburg
Telefon: +43 (0)5 7255-0 | Fax: +43 (0)5 7255-20199 | E-Mail: office@salk.at | © 2013-2016
Letzte Änderung: 19.07.2016 Impressum Datenschutz AGB
x schließen