zurück

FEMTO-LASIK für glasklare Augenblicke

OA Univ.-Doz. Dr. Josef Ruckhofer (Leitung)
OA Priv.-Doz. Dr. Alois Dexl

„Laser statt Messer“ heißt die Devise. Neueste Technik für Augenlaserkorrekturen an der Universitätsaugenklinik Salzburg.

Weitere detaillierte Infos finden Sie auf unserer Interneseite visionplus.at
 


Die Spezialisten für Augenlaserkorrektur am Visionplus Zentrum für Refraktive Chirurgie der Universitätsaugenklinik Salzburg unter der Leitung von Prim. Univ.-Prof. Dr. Günther Grabner haben sich vor über zwei Jahren als erste Augenklinik im deutschsprachigen Raum für die Anschaffung eines Femtosekundenlasers entschieden. Bei der praktisch schmerzlosen Femto-LASIK ersetzt der Femtosekundenlaser das Messer, alle Behandlungsschritte sind damit lasergesteuert.

Mittlerweile hat die Salzburger Augenklinik – als erste in Europa – die neueste Generation des Femtosekundenlasers erhalten, wodurch die Behandlungszeit auf wenige Sekunden reduziert wird. Bei der Femto-LASIK wird mit dem Femtosekundenlaser  -  im Gegensatz zur klassischen LASIK, wo dazu ein Messer verwendet wird - eine dünne Hornhautlamelle (Flap) erzeugt und zur Seite geklappt. Nach Korrektur der Hornhautbrechkraft mittels Excimerlaser wird der Flap passgenau wieder zurückgelegt. Eine Naht ist nicht notwendig.


Univ.-Doz. Dr. Josef Ruckhofer, Dr. Sarah Moussa und Priv.-Doz. Dr. Alois Dexl

Breites Spektrum: Laser, Linsen, Implantate

Neben der Femto-Lasik stehen an der Salzburger Augenklinik noch weitere – klinisch erprobte – Verfahren zur Verfügung. Besteht eine höhere Kurz- oder Weitsichtigkeit, dann können künstliche Linsen eine Alternative darstellen, um die Fehlsichtigkeit zu reduzieren. Die Verisyse (Artisan) Linse wird durch einen kleinen Schnitt am oberen Ran der Hornhaut in die sogenannte Vorderkammer des Auges, also vor die Pupille eingesetzt und an der Regenbogenhaut fixiert. Auch der Austausch der eigenen Linse durch eine Kunstlinse ist möglich.

Neben Kurz- und Weitsichtigkeit sowie Astigmatismus (Hornhautverkrümmung) stellt auch die Altersichtigkeit ein häufiges Problem im Alter über 45 dar, eine Lesebrille wird notwendig. An der Universitätsaugenklinik wir derzeit eine Studie zur Korrektur der Altersichtigkeit durchgeführt.

Beratungsstelle für Refraktive Chirurgie

Einer der wesentlichsten Punkte bei der Refraktiven Chirurgie ist die präoperative Untersuchung, Beratung und schließlich Auswahl der besten Methoden für geeignete Patienten. Aus diesem Grund wurde an der Universitätsaugenklinik Salzburg die Beratungsstelle für Refraktive Chirurgie eingerichtet. Hier werden PatientInnen, die an einer
operativen Korrektur ihrer Fehlsichtigkeit interessiert sind, mit den derzeit modernsten
Geräten untersucht und von OA Univ.-Doz. Dr. Josef Ruckhofer oder OA Priv.-Doz. Dr.
Alois Dexl kompetent beraten. Auch alle notwendigen Kontrollen nach dem refraktiven Eingriff werden hier durchgeführt. Weiters wird die Beratungsstelle auch gerne von PatientInnen in Anspruch genommen, die eine zweite Meinung vor einem refraktiven Eingriff einholen möchten.

Im Mittelpunkt steht bei jeder Behandlung der Patient mit seinen individuellen Bedürfnissen und Besonderheiten. Vertrauen und bestmögliche Qualität der Behandlung und Betreuung stehen bei uns für unsere Patienten an erster Stelle!

Merkmale der FEMTO –LASIK

  • Einsatzspektrum: Kurzsichtigkeit bis ca. –9 Dioptrien, Weitsichtigkeit bis ca +3 Dioptrien, Hornhautverkrümmungen, auch in Kombination mit Kurz- und Weitsichtigkeit.
  • Der ambulante Eingriff dauert nur wenige Minuten und ist durch lokal betäubende Augentropfen weitgehend schmerzfrei.
  • Bereits nach einigen Stunden wird wieder ein gutes Sehvermögen erreicht, meist kann schon in den nächsten Tagen ein völlig normales Alltagsleben wieder aufgenommen werden (z. B. Autofahren).
  • Der normale Heilungsverlauf ist meist schnell und unkompliziert, so dass Sport- und Freizeitaktivitäten spätestens nach 14 Tagen ohne das störende „Hilfsmittel“ Brille wieder voll genossen werden können.

Qualität für das Auge

  • Die Universitätsaugenklinik Salzburg ist hochaktiv an der wissenschaftlichen Weiterentwicklung der Refraktiven Chirurgie, insbesondere der Femto-Lasik, beteiligt und steht im ständigen Austausch mit nationalen und internationalen Spezialisten.
  • Dieses Wissen wird für die stetige Optimierung der Behandlung genutzt.

Gemeinnützige Salzburger Landeskliniken Betriebsgesellschaft mbH | Müllner Hauptstraße 48 | A-5020 Salzburg
Telefon: +43 (0)5 7255-0 | Fax: +43 (0)5 7255-20199 | E-Mail: office@salk.at | © 2013-2016
Letzte Änderung: 17.06.2016 Impressum Datenschutz AGB
x schließen