zurück

Aplasiestation

Die Aplasiestation dient der Versorgung von Patienten mit schwerster und langandauernder (künstlich herbeigeführter) Unterdrückung der körpereigenen Abwehr (Immunsuppression). Dies umfasst insbesondere Patienten, die an akuten Leukämien leiden und langzeitaplasierende Chemotherapien benötigen oder Patienten, die an multiplen Myelomen, Lymphknotenkrebserkrankungen, etc. leiden und die von einer hochdosierten Chemotherapie mit Stammzelltransplantation profitieren können.

Angebote für unsere Patienten:
Unsere Patienten müssen oft mit einer mehrwöchigen Verweildauer auf der Station rechnen, wobei sie aufgrund der geschwächten Immunabwehr keine Möglichkeit haben, die Station zu verlassen. Um den Aufenthalt dennoch möglichst abwechslungsreich und angenehm zu gestalten, stehen folgende Angebote zur Verfügung:

  • Aufenthaltsraum: Hier können unsere Patienten außerhalb des eigenen Zimmers ihre Mahlzeiten einnehmen. Getränke und Snacks (Chips, Joghurt, Obst, Soletti) stehen den Patienten zur freien Entnahme zur Verfügung. Der Raum wird ebenso für Unterhaltungen mit Besuchern genutzt.
  • Physiotherapie: Gezielte Übungen (passiv und aktiv) können helfen, Pneumonien, Kontraktionen und Dekubiti zu vermeiden bzw. unterstützen nach einer körperlichen Schwächung den sanften Muskelaufbau. Der Ergometer steht unseren Patienten jederzeit zur Verfügung.
  • Psychoonkologische Betreuung: Der oft längere Aufenthalt bedeutet für die Patienten auch eine emotional entbehrungsreiche Zeit. Um das mentale Wohlbefinden zu unterstützen bietet unser Psychoonkologe Einzelgespräche, wie auch Entspannungsübungen (in der Gruppe oder alleine) an.
  • Ernährungsmedizinische Beratung: Um eine individuelle auf den Geschmack des Patienten und das Krankheitsbild angepasste Ernährung zu ermöglichen, stehen dem Patienten Fachpersonen zur Beratung zur Verfügung
  • Seelsorge: In schwierigen Lebensphasen wenden sich viele Menschen verstärkt dem Glauben zu. Auch auf unserer Station ist es möglich, bei Bedarf Vertreter aller Weltreligionen zum Gespräch für unsere Patienten zur Verfügung zu stellen.
  • Laptop: Auf Wunsch, wenn ein Patient DVD schauen möchte, stehen auch zwei Laptops zur Verfügung
  • TV: Jedes Bett besitzt einen eigenen Fernseher mit Teletext und Radio - mit und ohne Kopfhörer zu benutzen.

Kontakt Stationsleitung:
Tel.  +43 (0)5 7255 - 25917
Fax: +43 (0)5 7255 - 25994

Lage: Haus M2, 5te Stock.

Informationen für Besucher:
Besuchszeiten: Mo - Fr von 13:00 bis 15:30 Uhr - diese Besuchszeiten sind ausnahmslos einzuhalten (ausgenommen sind drei enge Angehörige, die vom Patienten namentlich angegeben werden).

  • Beim Besuch / Einschleusen: Aufgrund der stark eingeschränkten Immunabwehr unserer Patienten sind spezielle Hygienemaßnahmen notwendig. Unser Personal erklärt Ihnen beim ersten Besuch alle notwendigen Maßnahmen und steht Ihnen jederzeit für Fragen zur Verfügung
  • Mitbringen von Gegenständen: Auch hierbei gelten spezielle Richtlinien. Bitte wenden Sie sich dafür an die Station: Tel.: +43 (0)5 7255 - 25917
  • Mitbringen von Lebensmitteln: ist grundsätzlich nicht erlaubt, da viele Lebensmittel den Gesundheitszustand der Patienten schwer schädigen können. Unseren Patienten stehen drei Menüs, eine zusätzliche Speisekarte und eine individuelle Ernährungsberatung zur Verfügung.


Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Informationsfolder oder erfragen Sie beim Personal.

 
Gemeinnützige Salzburger Landeskliniken Betriebsgesellschaft mbH | Müllner Hauptstraße 48 | A-5020 Salzburg
Telefon: +43 (0)5 7255-0 | Fax: +43 (0)5 7255-20199 | E-Mail: office@salk.at | © 2013-2016
Letzte Änderung: 20.09.2016 Impressum Datenschutz AGB
x schließen